Freitag, 19. Dezember 2014

Freude in meinem Leben... und es sind noch 5 Tage bis Weihnachten

So, das war es dieses Jahr auch schon fast mit meinen weihnachtlichen Einsätzen.
3 Gastposts in 3 Tagen! Den dritten findet ihr heute bei Karin auf "start up for a better life" und der kommt ganz ohne Bilder aus. Dafür gibt es ein paar Rezepte, aber nichts Essbares. Neugierig? Schaut selbst.

Noch nie hatte ich so wenig Weihnachtsstress wie dieses Jahr! Warum? Weil einfach andere Projekte Priorität hatten und auf einmal geht es ganz wunderbar ohne. Toll! Denn im Grunde genommen hat niemanden etwas gefehlt. Also: Stresst euch nicht selbst ; )


Hier gibt es noch ein paar weihnachtliche Impressionen. Wie jedes Jahr kommt Familie Hirsch zum Einsatz, ein paar Kerzen und neu: die Betonsterne aus der eigenen Werkstatt (2 Seelen, 1 Gedanke, liebe Anette von Blick7 ; )







...Und was kommt noch? Also vielleicht kann ich mich noch zu einem Post für ein entspanntes Weihnachts- oder Sylvestermenue aufraffen. Ihr hört von mir wieder, ganz bestimmt...

Euch einen entspannten vierten Advent.
Es grüßt euch die Billa

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Reiseproviant oder wie ich ein Last-Minute-Geschenk in letzter Minute bastle

Seit ihr noch auf der Suche nach einem kleinen Last-Minute-Geschenk? Soll schnell gehen und nett aussehen und möglichst kompatibel sein? Dann springt gleich rüber zur lieben Sanni, da bin ich heute zu Gast. Sie hat zur Adventssause eingeladen: Jeden Tag wird ein DIY-Türchen geöffnet, mit jeder Menge toller Gastbeiträgen. Und ratet mal, mit was ich dabei bin? Richtig: Es kommt aus der Küche!



Keine Plätzchen, sondern süß-salzige Mandeln, ein scharfer Nuss-Mix und Tomaten-Karotten-Kräcker mit ganz viel Körnern. Die Verpackung macht es zu etwas Besonderem: Hier kann man in das Reisegepäck schauen, ganz ohne Röntgenblick und eine Sicherheitskontrolle machen ; )

Passt hervorragend zum Gläschen Wein, egal ob weiß oder rot... oder natürlich zum Neutralisieren des Plätzchengeschmacks ; ) Soooo gesund, also gleich wegfuttern! ...Aber zuerst rüber zu Sanni und Rezept ausdrucken.





Mittwoch, 17. Dezember 2014

Geschenke aus der Küche oder Hüftgold mit gutem Gewissen (MMI#87)

Mittwochs mag ich "Geschenke aus der Küche" bei Frollein Pfau und zu Gast bin ich damit bei twoodledrums Adventskalender.  Denn Süßes, dann auch noch selbstgemacht und nett eingepackt, kommt immer gut an. Und wenn schon Süßes vor Weihnachten, dann bitte wenigstens etwas aus Nüssen und getrockneten Früchten. Und dann darf auch ein bisschen Schokolade dabei sein ; ) Wenn ihr jetzt die Rezepte sucht,- dann springt einfach hier rüber ... und sammelt schon mal kleine Schächtelchen für die Verpackung. Viel Spaß beim Ausprobieren!





Übrigens: man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Sylvester zu, sondern zwischen Sylvester und Weihnachten ; ) ...und sollte bei euch doch ersteres zutreffen, dann habt ihr ja das ganze Jahr Zeit für Wiedergutmachung!

Freitag, 12. Dezember 2014

Rosenkohl-Kartoffelpfanne mit gerösteten Mandelblättchen und mehr...(VeganWednesday#120)

Wenn's mal wieder schnell gehen muss und der Hunger groß ist, dann ist die Rosenkohl-Kartoffelpfanne genau richtig (Hat da hinten jemand "Iiiih Rosenkohl" gerufen?). Leider ist der Rosenkohl ein nicht so beliebtes Gemüse, was ich gar nicht verstehen kann, wo er doch eine richtig leckere Vitamin C -Bombe ist... und das bisschen Kohlgeruch, also wirklich. Man kann ja Lüften.

Nun gut, vielleicht löst das Frühstück mehr Begeisterung aus. Ich habe mir schließlich für den VeganWednesday, den diese Woche Missy Cookie sammelt, richtig Mühe gegeben:
Der Frühstücksbrei wurde ordentlich gepimpt mit Orange, Granatapfelkernen, Kakaonips, Chiasamen & Zimt. Ich bin mir sicher, damit habe ich den Tagesbedarf von allem Möglichen gedeckt.

Und Abends wurden die restlichen Kartoffeln zum einem sättigenden Süppchen verarbeitet. Ein paar Energiekugeln hinterher und der Tag war mein Freund ; )



Lasst es euch schmecken, von Keksen und Stollen wird ja kein Mensch satt!
Ein gemütliches 3. Adventswochenende...
wünscht euch die Billa

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Früchtebrot, der Weihnachtsklassiker (MMI#86)

Mittwochs und in der ganzen Vorweihnachtszeit mag ich Früchtebrot. Der Vorteil ist, es hält sich lange und geht ganz einfach. In diesem Fall ist es sogar frei von fast allem: Laktose, Gluten und auch noch vegan- aber mit gaaanz viel Geschmack!
Bekannt ist es auch als Hutzelbrot, denn ursprünglich wurden nur getrocknete Birnen dafür verwendet, sogenannte Hutzeln. Später kamen auch andere getrocknete Früchte dazu.



Durch den hohen Anteil an Dörrobst und Nüssen ist es auch nicht sooo ungesund. Sehr lecker schmeckt es mit Pflanzenbutter bestrichen. Und wenn ihr einen Adventskaffee plant, könnt ihr das Früchtebrot schon ein paar Tage vorher backen. Mein Früchtebrot ist voll von Nüssen, getrockneten Feigen, Aprikosen und Cranberries und findet sich in meinem Powerfood-Kochbuch. Ein anderes leckeres Rezept habe ich im Dezember-Heft von Alnatura gefunden (Seite 10/11 und auch vegan). Einfach mal ausprobieren!
Und gesammelt wird heute alles was wir Mittwochs mögen vom Frollein Pfau.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Gute-Laune-Frühstück (VeganWednesday#119)

Im Moment ist es ja ein Leichtes, von einem Zuckerschock in den nächsten zu fallen. Damit es nicht ganz so schlimm wird, halte ich mich an mein süßes, aber gesundes Frühstück. Das macht nicht nur satt und zufrieden, sondern hält auch lange an. Da kommt einem nicht gleich jeder Keks in die Quere (Öhem, nur die ganz kleinen) ...

Der Hit sind für mich die frischen Feigen. Gibt es ja nicht immer, und außerdem sollte man die druckempfindlichen Früchtchen schnell verbrauchen. Kein Problem, so lecker wie die sind. Ein Rezept für das Porridge findet ihr hier, auf den warmen Brei dann zwei geviertelte Feigen, Chiasamen & Kakaonips geben und der Tag gehört euch!

Ansonsten gab es diese Woche abwechselnd Suppe und Bratlinge, in diversen Varianten, auch vom Rest der Familie gerne vertilgt. Mehr VeganeWintergerichte sammelt diese Woche Regina von mucveg.

Seid ihr schon im Vorweihnachtsstreß? Ich versuche dem zu entgehen und habe beschlossen, mich nicht stressen zu lassen. Dann gibt es dieses Jahr halt nur 14 verschiedene Plätzchensorten, statt 15 ; ) Was ist euer Rezept für vorweihnachtliche Streßattacken?

Montag, 1. Dezember 2014

Milch und Kekse (Lassie-Feeling)

Die Älteren unter euch kennen vielleicht noch die Serie "Lassie": Die Geschichten des kleinen Timmy und seines treuen Collies. Und immer, wenn sie von einem Abenteuer nach Hause kamen, stellte die Mutter ein Glas warme Milch und einen Teller Kekse auf den Tisch.


Die Anzahl meine Abenteuer hält sich in Grenzen (hängt vielleicht auch von der Definition des Begriffes ab ; ), aber Milch & Kekse sind doch der Inbegriff von Fürsorge, Gemütlichkeit und NachHausekommen, oder? Danach war mir diese Woche, und da ich noch nicht bereit bin für Weihnachtsbäckerei, habe ich meine Lieblings-Cantuccinis, in diversen Varianten, gebacken und mir eine Gewürzmilch dazu gemacht.



Das Grundrezept findet ihr hier. Bei Variante 1 sind Kakao und Schokostückchen untergemischt, bei Nummer 2 Haselnüsse, Kokos & Rosinen und Variante 3 Mandeln & Feigen. Könnt ihr alles auch glutenfrei backen, nach dem Rezept von hier.


Kennt denn überhaupt noch jemand da draußen Lassie? Und was ist mit Flipper, Black Beauty und Skippy? Hach, das war noch eine Kinderstunde im Fernsehen: immer den treuen Freund an der Seite und jede Menge spannender Abenteuer. Ich wollte trotzdem nie ein Tier, vielleicht befürchtete ich eine zu wilde, aufregende Kindheit ; )