Montag, 13. Juni 2016

Sommerlicher Spargelsalat mit Erdbeeren

Bald ist sie wieder vorbei, die wunderbare Spargelsaison. Wie sagt die alte Bauernregel: Kirschen rot, Spargel tot". Und ich habe schon Kirschen am Marktstand gesehen. Aber die Marktfrau versicherte mir, es gibt ihn noch bis ca. 25. Juni. Also wird noch mal alles "bespargelt", wie zum Beispiel mein Mittagssalat. Der Spargel kommt bei mir auch nur kurz in eine große Pfanne mit etwas Wasser und wird bissfest gegart. Danach brate ich ihn manchmal in etwas Öl an. Das habe ich mir hier bei blick7 abgeschaut, nur ohne Zucker. Denn das Süße kommt da von den Erdbeeren und Tellerpfirsichen.

Wusstet ihr eigentlich, das der grüne Spargel gesünder ist als der weiße, weil er über der Erde wächst, dadurch mehr Chlorophyll enthält und viel Vitamin C? Nach dem Kochen den Spargel nicht abspülen, denn sonst geht richtig viel Geschmack verloren. Und wenn ihr die Spargel-saison verlängern wollt, dann friert ihn einfach geschält ein. Zum Auftauen kommt er dann gleich aus dem Gefrierfach in den Topf.



Der erste Spargel Ende April ist noch etwas bitter, - wenn ihr etwas Zucker in das Kochwasser gebt, rundet das den Geschmack ab. Und roh kann er auch gegessen werden. Dafür wird der weiße Spargel geschält, dünn gehobelt und mit Öl und Zitronensaft mariniert.


Mir schmeckt er am Besten mit Salat und frischen Früchten. Wie gut, das die Erdbeeren auch gerade Saison haben.

Wie esst ihr Spargel am Liebsten? Gibt es noch Sauce Hollandaise-Liebhaber (habe ich noch nie gemocht, aber jeder wie es ihm schmeckt ; ) Oder braucht ihr Kartoffeln und Buttersoße dazu?

Also,- ich gehe jetzt gleich noch mal Spargel und Erdbeeren kaufen!
Eine schöne Woche wünscht euch die Billa



MerkenMerken

Samstag, 28. Mai 2016

I've got the Power... (oder Agathe Bauer)

Kennt ihr diese "Verhörer"? (Da gab es sogar mal ein Buch mit dem Titel "Der weiße Neger Wumbaba!" ) Der alte Song "I ve got the Power" von Snap, die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht. Daraus wurde der Verhörer "Agathe Bauer".
Hier gibt es aber nichts zum verHÖREN, sondern zum verNASCHEN. Kleine süße Powerkugeln (oder Bauergoogeln?) für zwischendurch. Ich habe immer einen Vorrat im Gefrierfach. Ideal im Sommer, denn eisgekühlt schmecken sie besonders lecker. Und außerdem verlängert sich dann auch die Haltbarkeit, erstens weil tiefgefroren und zweitens weil ich sie vergesse, bis ich auf der Suche nach den TK-Erbsen wieder darauf stoße.

Ein bisschen habe ich bei den Schokokugeln ein Pralinen-Gefühl: Knackige Hülle, weicher Kern. Hmmmm! Und ein gutes Gefühl, weil mit den besten Zutaten gemacht und ohne Zusatzstoffe. Das nächste Mal gebe ich bei den Kokoskugeln ordentlich Zitronensaft dazu, dann schmeckt das wie bei der Dame mit dem weißen Hut.



Habt ein schönes Wochenende!
Die Billa


Samstag, 21. Mai 2016

Einfach mal loslassen...



Ihr kennt das doch sicher auch: Es gibt Zeiten, da passieren negative Dinge. Scheinbar. Manches entwickelt sich anders als gewünscht... und da wird mir wieder klar, das nicht alles in meiner Macht liegt. Und das mir, als Kontrollfreak, der immer alles plant. Aber vieles, was auf den ersten Blick negativ erscheint, erweist sich im Nachhinein als Geschenk, als Chance einen anderen Weg einzuschlagen. So erging es mir diese Woche mehrfach. Und genau da findet dieser Satz mich... und ich halt inne, brumme eine langes Ohhhhhhmmmmmm und vertraue einfach. Das hat sich in der Vergangenheit (rückblickend) doch so oft bewährt.


(Und für alle die sich jetzt Gedanken machen: der beste Ehemann von allen ist noch an meiner Seite und alle sind gesund, zumindest ist das Gegenteil nicht bekannt  : )
Habt ein schönes Wochenende!

Die Billa

Dienstag, 17. Mai 2016

Ich habe nicht mehr "Nichts zum Anziehen"! (und dann noch FairTradeFashion)

Kennt ihr das? Wenn der Winter vorbei ist und sich der Frühling mit wärmeren Temperaturen bemerkbar macht, frage ich mich beim Blick in den Kleiderschrank, was ich denn letztes Jahr bloß angezogen habe. Nackig kann ich ja nicht gewesen sein, aber in den Regalen liegen nur olle T-Shirts, die 4-Seasons-Jeans und diverse Fleecejacken für den berühmten Übergang.
So richtig Lust auf Einkaufen habe ich aber gerade nicht, also habe ich mich in der Stadt im meinem Lieblingsladen und ein bisschen in bewährten Shops im Internet umgeschaut und mal wieder in ein paar langlebige *Lieblingsstücke investiert (Gibt es ein Leben ohne Streifenshirts?).



1_Streifenshirt/ArmedAngels, 2_Anhänger/Sabrinadehoff, 3_Makeup und Lippenstift/UndGretel, 4_Tasche/FritziausPreußen, 5_Sneaker/Ethletics, 6_Chinos/ArmedAngels, 7_Sandale/CosiCosi, 8_Ethnogürtel/SumaqCusco, 9_Sonnenbrille/TOMS


Das Streifenshirt und die Hose habe ich mir schon zugelegt und finde beides unheimlich gut kombinierbar und genau richtig für die Jahreszeit. Glücklicherweise ist das Shirt gnädig um die über den Winter sportlich vernachlässigte Körpermitte etwas weiter geschnitten : )

Ungern wollte ich mich von meiner alten kaputten Tasche trennen,- aber die neue finde ich (im wahrsten Sinne der Wortes) riesig und außerdem schön stylish mit den Fransen. Die FairTrade-Sneaker von Ethletics stehen ihren bekannteren Vorbildern in nichts nach und kosten auch nicht mehr. Über den Gürtel bin ich zufällig gestolpert,- finde ihn einen echten Hingucker, der ohne Leder auskommt. Leider ist er etwas breit und passt nicht in alle Gürtelschlaufen.

So, nun ist der Körper eingekleidet, aber das Gesicht ist noch etwas winterfahl. Ganz begeistert habe ich nach einer Produktpräsentation im "Hautsache" das Make-up von UndGretel erstanden. Es lässt die Haut perfekt aussehen, ohne das sie geschminkt aussieht. Eine tolle Produktserie aus hochwertigen Inhaltsstoffen, ohne synthetische Konservierung und ohne chemische Inhaltsstoffe. Auch der Concealer und der Lippenstift haben mich überzeugt. Jetzt brauche ich nur noch Kette, Sandalen und,-ganz wichtig- die Sonnenbrille und mein Mai-Look ist perfekt. Eine Übergangsjacke wäre noch toll, aber da kam mir nichts Passendes unter : (
Also wenn ihr da was wisst...

Und wie geht es euch so beim Frühjahrs-Check im Kleiderschrank?


*PS.: Da ist nichts gesponsert, hier tue ich nur meine begeisterte Meinung kund : )


Freitag, 6. Mai 2016

Hello Granola... (Tschüss Porridge)

Das gute bewährte Porridge hat jetzt Sommerpause. Bei den Temperaturen will ja kein Mensch morgens etwas Warmes (mal von Kaffee oder Tee abgesehen). Da bin ich froh, das ich mir neulich ein großes Vorratsglas davon gemacht habe.  Und genau wie mein Porridge, lässt es sich jeden Tag neu zusammen stellen. Heute mit Granatapfelkernen, Orange, Banane und Himbeeren. Die kamen aus dem Tiefkühler und dürfen so langsam auftauen, während ich mir meinen Tee mache.

Dieses mal habe ich einen Lupinen-Joghurt dazu getan. Ihr habt richtig gelesen! Gibt es wohl ganz neu und mir hat die cremige Konsistenz und der Geschmack gut gefallen. Es passte super zu dem knusprigen Granola.


 Wie schaut es bei euch aus,- was habt ihr in die Sommerpause geschickt? Was die alkoholisierte Kirsche in Schokolade kann, können wir auch : )

Es grüßt die Billa
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...