Donnerstag, 24. Juli 2014

VeganWednesday der Hundertste! (#100)

Eben noch 27... und auf einmal hundert! (beim 27. war ich das erste Mal dabei)
Das muss natürlich gefeiert werden, auch bei 30 Grad im Schatten. OK, einen Festtagsbraten hat hier hoffentlich keiner erwartet (auch nicht vegan), aber dafür gibt es einen schönen Powersalat mit Nüssen, der sichert mit den guten Fettsäuren auch die nächsten hundert. Ein ordentliches Frühstück vorneweg zur Stärkung und Nachmittags ein großes Stück Nusskuchen (etwas schicker: Tarte aux Noix, Rezept hier). Da ist keiner Böse, wenn es Abends nur noch ein bisschen Gemüse auf Bohnenmus gibt, oder?






Dann wollen wir mal schauen was die anderen Gäste so mitgebracht haben. Gesammelt wird das Jubiläumsboard bei think.care.act. und ein Dankeschön dafür!

Immer schön viel Trinken! (Mmi #66)

Bei der Hitze kann man von einem nicht genug bekommen: Flüssigkeit!
Nun könnte man ja einfach Wasser trinken,- aber gibt es etwas Langweiligeres? Ich mag bei diesen Temperaturen am Liebsten etwas fruchtig-frisches, ohne viel Zucker.
Das läßt sich leicht herstellen, denn irgend ein Obst ist ja immer im Haus, das man pürieren kann. Mit Zitrone erfrischt und mit Kräutern zusätzlich "aromatisiert" ist schnell ein leckerer Durstlöscher gemixt... also "pimp your water!"

Das mag ich am Liebsten... Mittwochs, Donnerstags, jeden Tag und deshalb gleich damit zum Frollein Pfau, die diese Woche wegen eines wichtigen Anliegens um einen Tag verschoben hat! Und ganz toll, wenn ihr beim Pürieren einfach Eiswürfel dazu gebt. Das ersetzt ja fast die kalte Dusche!

Montag, 21. Juli 2014

Johannisbeer-Muffins, vegan

Backen ist Chemie und da ist es immer spannend, was dabei heraus kommt. Besonders, wenn man Rezepte veganisiert, Mehlsorten austauscht, Obst dazu gibt und Saft durch Reismilch ersetzt. Da habe ich echt Glück gehabt bei den Johannisbeer-Muffins: es wurde ein Rührteig wie er im Buch steht, richtig schön fluffig und schön saftig durch die Beeren. Aber ich bin sicher, dass Geheimnis ist das selbst gemachte Backpulver! Aus der Not entstanden, denn was macht man, wenn man mitten im Backprozeß feststellt, das man nicht mal das klitzekleinste Krümelchen Backpulver hat? Zum Glück hatte ich die dafür notwendigen Zutaten im Haus (siehe Rezept). Und ich bin sicher: das war das Geheimnis dieses locker-leichten Teiges.




Und weil nicht alle Johannisbeeren verbacken wurden, blieb noch ein ordentliches Häuflein übrig, das im Mixer püriert, dann durch ein feines Sieb gestrichen, ein hübsches Gläschen Saft ergab. Mit Mineralwasser aufgießen... Sauer macht lustig!



Heute mache ich daraus meinen persönlichen MymondayMhhhhhh!, leider ohne die gewohnten Glücksmomente ; )

Freitag, 18. Juli 2014

VeganWednesday #99

Der  neunundneunzigste VeganWednesday! Also ich finde neunundneunzig ja besser als hundert. Hundert hört sich so alt an. Deshalb habe ich heute einen bunten, geradezu jugendlichen veganen Tag zusammen gestellt. Und bei den Zutaten klappt das auch mit den nächsten hundert.





Schnell damit zu Regina von mucveg, die diese Woche am Sammeln ist, auf der Zielgeraden zum 100.

FlowerFriday #29/14

Mein erstes Mal beim FlowerFriday. Wann, wenn nicht jetzt? Als ich vorgestern in der Stadt war, habe ich mir im Blumenladen meines Vertrauens spontan 3 Blütenzweige ausgesucht. Es muss nicht immer ein ganzer Strauß sein, denn so kommt jeder einzelne Zweig besser zur Geltung.



Und eigentlich habe ich sie mir für mein Food-Shooting gekauft. Ich wollte etwas in Beerentönen. 


Auf dem letzten Bild seht ihr sie im Hintergrund und die entstandenen Fotos und das unglaublich leckere Rezept gibt es nächste Woche zu sehen... so, und jetzt ab damit zu Holunderblütchen, die mir schon so viele nette Kommentare geschrieben hat. Dafür gibt es heut Blumen!

Donnerstag, 17. Juli 2014

Quinoabratlinge... hier geht's zum Rezept

Diese Bratlinge haben's in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Quinoa enthält viel hochwertiges Protein, essentielle Aminosäuren.- darunter auch Lysin, das sonst fast nur in Fleisch und Fisch vorkommt. Also ran an den Bratling! Noch ein frischer Salat dazu, etwas Ajvar als Sößchen ...und fertig ist das nahrhafte, einfache Hauptgericht.

(Puuh, gerade noch geschafft das Rezept vom letzten VeganWednesday wie versprochen zu posten)



Mittwoch, 16. Juli 2014

SlowlyVeggie (Mmi#65)

So,- jetzt ist die Weltmeisterschaft vorbei (Danke, Jungs!). Und ich mag schon wieder ans Essen denken. Seit einigen Tagen liegt die neue "SlowlyVeggie" bei mir auf dem Tisch und ich überlege, was ich als erstes davon ausprobiere. Inspiriert haben mich, wie immer, ganz viele Gerichte. Und wie schön, das auch vegane Rezepte ein fester Bestandteil sind.











... Und dann gibt es immer noch interessante Artikel zu "Netzwerken", tollen Lokalen und ihre Betreiber und Schönes für Heim & Herd. Mittwochs mag ich das auf jeden Fall, und an allen anderen Tagen auch!